Compound-Bogen

Das Compoundbogenschießen ist sicher die am weitesten technisierte Disziplin im Bogensport.

Zahlreiche Hilfsmittel, wie etwa feineinstellbare Visiere, vergrößernde Optiken, die Kombination von Scope und Peep, aufwändige Pfeilauflagen, Stabilisatoren, Wasser- waagen zur optimalen Bogenausrichtung und ausgeklügelte Lösevorrichtungen für die Sehne, Release genannt, verhelfen dem Schützen zu großer Präzision. Zusammen mit den immer perfekter werdenden Geometrien der Bogen, Wurfarme und Cams und den damit verbundenen Zuggewichtsreduktionen und Geschwindigkeitszuwächsen, führt das zu stetig steigenden Ergebnissen. Die volle oder zumindest nahezu volle Ringzahl wird auf die meisten Entfernungen mittlerweile von sehr vielen Schützen erreicht, über Sieg oder Niederlage entscheidet oft nur noch die Zahl der Innenzehner.

Die vielen technischen Helferlein machen es dem Schützen relativ einfach, mit diesen Hochleistungsmaschinen scheinbar akzeptabel zu treffen. Um aber wirklich hohe Ergebnisse zu erzielen, muss man bereit sein, sich mit dem Material und der Technik gründlich auseinander zu setzen, viel zu testen und nicht zuletzt – wie in allen Bogensportdisziplinen – sehr viel zu üben.

So wichtig das Bogentuning bei Compoundbogen ist, die vielen Möglichkeiten das Material zu modifizieren, halten so manch einen Compoundschützen zu lange vom eigentlich wichtigeren Schießtraining ab – da hilft dann im Wettkampf auch ein perfekt abgestimmter Bogen wenig. Den Vorteil der hohen Pfeilgeschwindigkeit und der damit verbundenen flachen Flugbahn kann der Compoundbogenschütze natürlich in allen Disziplinen nutzen. Besonders profitiert er aber beim Feldbogen- und 3D -Schießen, da sich Fehler beim Entfernungs- schätzen kaum noch auswirken, was natürlich gleichermaßen auch für die Bogenjagd gilt, welche allerdings in Deutschland nicht erlaubt ist.

Die Zahl der Compoundbogenmodelle und -hersteller wächst stetig und der Markt wird zunehmend unübersichtlicher – Bogensport Rhein-Main beschränkt sich deshalb weitgehend auf die wirklich wichtigen, auch im internationalen Turnier- sport erfolgreich verwendeten Marken, wie HOYT, MATHEWS, PSE, ALPINE, FRED BEAR und BOWTECH. Gute Verbindungen unterhalten wir auch zu PRIME, OK- und ELITE-ARCHERY, die ebenfalls sehr hochwertige Bogen herstellen.

Im Folgenden sind jeweils nur die wichtigsten Zubehörhersteller genannt, um einen knappen Überblick zu geben. Unser tatsächliches Sortiment umfasst noch weit mehr Marken. Wir führen unter anderem Visiere von SURELOC, SHIBUYA, TOXONICS, VIPER, AXCEL, CBE und COPPER JOHN, Releases von CARTER, TRUBALL, FLETCHMATIC, MAC, SCOTT und SPIGARELLI, Pfeilauflagen von BEITER, NAP, TROPHY TAKER, TROPHY RIDGE, SCOTT, MIDAS und DECUT, im Bereich der Scopes sind SURELOC, VIPER, BEITER, CARTEL und SHIBUYA und bei den Stabilisatoren ARCTEC, DOINKER, KROSSEN, EASTON und FUSE zu nennen.

Natürlich bieten wir auch für Einsteiger in den Compoundbogensport ein geeignetes Mietprogramm.